FAQ W-LAN

Ein öffentliches WLAN ist eine Investition, die sowohl den Unternehmen als auch den Bürgern der Region zugutekommt. In Gestalt ihrer Tochtergesellschaft, der BM Medien GmbH, stärkt die Volksbank Breisgau Markgräflerland eG damit ganz im Sinne ihres Förderauftrags die heimische Wirtschaft und engagiert sich proaktiv bei der digitalen Entwicklung in ihrem Geschäftsgebiet.

Nein, ihren privaten DSL-Vertrag sollten Sie nicht kündigen. Das WLAN ist für den öffentlichen Raum gedacht. Auch wenn Sie das WLAN in Ihren privaten Räumlichkeiten empfangen sollten, bietet es Ihnen durch die Vielzahl der öffentlichen Nutzer keine perfekte Verbindung. Vorerst ist zwar kein Datenlimit vorgesehen, aber durch die Login-Schranke können auffällige Vielnutzer trotzdem reglementiert werden.

Grundsätzlich besteht der größte Unsicherheitsfaktor bei Netzwerken in der Möglichkeit, dass sich die angemeldeten Endgeräte untereinander verbinden. So könnten in unsicheren Netzwerken etwa alle übertragenen Daten abgehört werden. Wir betreiben das online2local-WLAN so, dass alle angemeldeten Endgeräte sich ausschließlich und unabhängig voneinander mit dem Internet verbinden können.

online2local ist ein dynamisches Projekt, d. h. es gibt keine Obergrenze für WLAN-Standorte. Über den aktuellen Stand informieren wir Sie gerne hier (Link zur Übersichtsseite mit WLAN-Karten).

Die Sende- und Empfangsleistung unserer Access Points unterschreitet deutlich die gesetzlichen Grenzwerte für hochfrequente elektromagnetische Felder. Zum Vergleich: Sie umfasst nur etwa ein Tausendstel der Belastung durch Mobilfunk. Dessen Werte liegen wiederum ungefähr bei einem Tausendstel der Belastung durch schnurlose DECT-Telefone, wie sie üblicherweise für das private Festnetz benutzt werden.

In der „Luft“ überträgt es bis zu 1,5 Gbit/s. Aber natürlich können wir in der „Luft“ nur die Internetgeschwindigkeit zur Verfügung stellen, die den Access Point aus der „Erde“ erreicht. Die Bandbreiten reichen hier, abhängig vom örtlichen Netz, von mindestens 250 Mbit/s im Download und 10 Mbit/s im Upload bis zu 1 Gbit/s synchron. Um jedem Nutzer ein verlässliches, störungsfreies Surferlebnis zu ermöglichen, limitieren wir durch die Login-Schranke die parallelen Zugriffe je Access Point auf eine passgenau performante Bandbreite.

Theoretisch können insgesamt 30.000 Nutzer bei allen 60 Access Points, die aktuell installiert werden, gleichzeitig surfen (ein Access Point deckt demnach theoretisch bis zu 500 Nutzer gleichzeitig ab). Jedoch limitieren wir die Nutzerzahl entsprechend der jeweils zur Verfügung stehenden Bandbreite, um jedem ein gleichbleibend gutes Surferlebnis zu gewährleisten.

online2local läuft außerhalb einer „normalen“ Projektstruktur, da es sich um ein Mitmachprojekt handelt und somit viele unterschiedliche Personen und Institutionen mit je verschiedenen Interessen zusammenbringt. Alle Mitmacher können das Projekt nur gemeinsam zum Erfolg führen.

Das Projekt steht und fällt mit den Menschen, die sich beteiligen. Nur mit ihrer Unterstützung können die Access Points zur Verfügung gestellt werden. Durch kurzfristige Zusagen einiger Immobilienfirmen, Privatpersonen und Gemeinden konnten wir bereits früh den Großteil der Montageplätze vereinbaren. Für die dynamische Entwicklung des Projekts ist es aber weiterhin wichtig, dass Bürger, Unternehmen und Gemeinden partizipieren. Nicht zuletzt das Zusammenspiel zwischen Eigentümern, Elektro-Installateuren, IT-Dienstleistern, Gewerbetreibenden und Juristen erfordert sehr viel Koordination.

Die von uns genutzte WLAN-Software enthält den dynamischen Inhaltsfilter der Internet Watch Foundation (IWF), der automatisch Webseiten mit illegalen Inhalten blockiert.

Wenn sich Ihre Räumlichkeiten bereits im Ausbaugebiet des bisher geplanten Netzwerks befinden, können Sie uns – gegebenenfalls in Absprache mit Ihrem Vermieter – gestatten, einen Access Point am von Ihnen genutzten Gebäude zu montieren. Wenn Sie bereits über Hardware verfügen, die mit unserer WLAN-Software kompatibel ist, richten wir das WLAN gerne direkt bei Ihnen ein. Falls Sie weder über passende Hardware verfügen noch im aktuell geplanten Ausbaugebiet liegen, können Sie gerne in das Projekt investieren und einen Access Point über uns beziehen. Sprechen Sie uns einfach an! (Link zu Kontaktformular)

Ja, sprechen Sie uns hierzu gerne an! (Link zu Kontaktformular) Wir vertreiben die Access Points nur im Projektbezug, d. h. zur Outdoor- und Indoor-Erweiterung des WLANs.

Das Projekt hat eine Mindestlaufzeit von fünf Jahren, verfügt als dynamisches Projekt aber nicht über einen endgültigen Fertigstellungstermin. Da die öffentliche Resonanz bislang äußerst positiv ausfiel, erhalten wir derzeit viele Anfragen von Gewerbetreibenden, Händlern und weiteren Gemeinden. Eine Ausdehnung des Projekts ist daher nicht unwahrscheinlich. Mittlerweile sind bereits mehr als die Hälfte der Access Points online. Über den aktuellen Stand der Installationen können Sie sich hier (Link zu Karten) informieren.

Bei online2local geht es darum, die regionale Wirtschaft und damit die Region als Ganze zu fördern. Es können alle mitmachen – der kleine Einzelhändler um die Ecke, die öffentliche Institution, der internationale Konzern. Im Wahrnehmungswettbewerb mit den Global Playern des Online-Handels müssen wir als Region zusammenhalten, um Lebensqualität und Wohlstand zu erhalten. Nur gemeinsam können wir es schaffen.

Technisch wäre das grundsätzlich möglich. Wir werden kein Konsumverhalten und Bewegungsmuster erfassen oder sogenanntes Tracking über das WLAN durchführen. Wir arbeiten streng DSGVO-konform.

Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr

info@online2local.com

+49 7634 4092561

Welcome Back!

Login to your account below

Create New Account!

Fill the forms below to register

Retrieve your password

Please enter your username or email address to reset your password.

Add New Playlist